loenschn
  Startseite
  Archiv
  ich
  Freunde
  Bücher
  Songtexte
  Bilder
  Witze
  USA-Austausch
  Chor
  In stillem Gedenken
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   zum Kondolenzbuch der Stadt Bad Reichenhall
   Gedenken des Woergoetterpass Bad Reichenhall
   Knuddels-Chat
   Rupertichat
   The Sprightly Soul Singers

http://myblog.de/loenschn

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
USA-Austausch vom 03. - 23. September 2005

Flug 015 US Airways direkt von Munich nach Piladelphia.
Mein erster Flug! Es war einfach nur geil! Das Gefühl beim Start ist unbeschreiblich. In der Luft ist es dann, ie als würde man in einem leisen Zug sitzen und die Landung ist "funny".

Alle Amerikaner standen vor der Schule, als wir mit einem dieser komischen gelben Schulbusse ankamen. Meine Partnerin Erica hatte, wie viele andere, ein Plakat mit "Willkomme ANNALENA PACHE in Amerika" gemalt.
Das ist meine Family im Zoo
Das ist Snowball

Wir hatten nun den restlichen Samstag, Sonntag und Montag, der ein Feiertag in Amerika war, irgendwas wie Labourday(kA).
Ich habe gleich jede Menge Ausflüge mit meiner Family gemacht.

Sonntag 4.9. waren wir morgens in der Kirche, die ist total anders als unsere, denn meine Partnerin ist Baptistin (was auch immer das sein soll). Dann waren wir in Philadelphia im lovepark und dann im Kunstmuseum.
das ist das Museum

Montag 5.9 ist meine Gastfamilie mit mir zu Valley Forge gefahren. Es gibt dort ein George Washington Museum. Valley Forge war ein wichtiger Kampfplatz. Die Amerikaner haben dort auch kleine Hütten für den Winter gebaut, weil im Winter Waffenstillstand herrschte. Das waren einfach Holzstämme übereinander gestapelt und mit einer lehmigen Masse verputz.

Dienstag 6.9 Abends "Welcome-Party".Wir haben einen leckeren Kuchen dafür gepacken, etwas mit Apfel und Haferflocken. Für die Party bekam jeder ein Namesschild und die Schüler je mit einer Nummer. Ich war eine 2.

Mittwoch 7.9 waren dann alle "deutschen" Schüler und Lehrer in Philadephia. Wir waren im Constitution Center, einem Quakerhaus, der Independence Hall, habe die Liberty Bell angeschaut und Fotos im Lovepark gemacht. Am Abend war dann der Schachklub meiner Familie. Da hab ich Romee gelernt. Schach ist etas langweilig.


Donnerstag 8.9 erster Schultag für die Amerikaner. Wir müssen gleich mit! Die Schule is riesig! Ein Wahnsinn, dass ich mich da ned mal richtig verlaufen habe. Ausserdem haben die jeden tag exakt den gleichen Stundenplan und keine Klassen sondern nur Stufen, wo sie dann immer mit anderen leuten eine Unterrichtsstunde haben. Am Abend waren Erica und ich in der "Youthgroup" der Kirche. Wir haben zuerst etwas "Pool" gespielt und dann hieß es "all upstairs" und oben war dann sowas wie ne Miniband und wir haben gesungen. danach hat der Pfarrer sowas wie ne Predigt gehalten, das war die "lesson".

Freitag 9.9 fuhren wir "deutschen" Schüler und Lehrer mit Frau Meiers Gastmama zu einer alten AmishFarm. Die hälfte der Felder war nun von einem riesigen Parkplatz und einer Mall bedeckt...Dann sind wir in einen Ort gefahren, da gab es eine kleine Straße mit lauter Läden. Einer war so cool, da konnte man mit Chips und Kräckern alle möglichen Marmeladen und Dips probieren. Ich hab mir 4 verschiedene Gläser gekauft.
Das Beste wa dann am Abend. Meine Gatsfamilie fuhr mit mir zu DAVE AND BUSTERS, das ist sowas wie ein riesiges SPielkasino, voll cool. Zuerst waren wir da essen, da hatte ich ein Philly Cheessteak (lecker). Danach haben wir an einem "Pool"-Tisch eine halbe Stunde gespielt. Dann hat Steve die karten aufgeladen (schauen aus wie Kreditkarten) und ir sind in die Spielhalle gegangen. So lustig! 3D-Spiele, Virtuell Realty und "Lichtspiele", Einarmige Banditen und jede Menge computerspiele. Für jeden Gewinn bekommt man dann gelbe Papierchips die je 2 Punkte wert sind, die kann man am Ende gegen Preise tauschen.

Samstag 10.9, schon das zweite Wochenende, die erste Woche vorbei...Heute gingen wir Minigolf spielen, dass war lustig. Ich war die dritte! Danach gingen wir ins Kino. Erica, Sandra und ich schauten uns "Charlie and the chocolate factory" an und Steve und Steven irgendwas anderes. Der Film war so lustig! Ich hatte keine Probleme die Dialoge zu verstehen, voll cool! Danach hatten wir dann noch eine Pizza.
der Minigolfplatz hatte überall kleine Bäche, Flüsse und eben Wasserfälle, da unten stehen ich und Erica

Sonntag 11.9, der elfte September, wir waren in der Kirche und da war auch zuerst sowas wie eine Gedenkminute für die Opfer des Terroranschlages. Nach dem Mittagessen fuhren wir dann zum "Philadelphia Zoo", der der "first zoo of America" ist. Die haben da einen Zooballon, der auf ca. 120m hoch geht und man kann von da aus ganz Philadelphia sehen! Es war so cool! Im Zoo sind überall Pfaue rumgelaufen. Die waren süß. Zum Abendessen gab es Sauerkraut und Bratwürstel...und Pommes :lol:.
das is der Zooballon, der is auf 300 feet hoch (1feet = ca 30 cm) voll der coole Ausblick von da!

Montag 12.9 war ein weiterer Schultag. Leider auch etws langweilig.

Dienstag 13.9 Wir sollen ab heute Referate in der Junior High School halten. Frau Meier und Frau Gebhard haben uns mal gezeigt, wo man rein geht. Ich hae zum Glück heute noch keine halten müssen.

Mittwoch 14.9 fuhren alle "deutschen" und einige der Amerikaner nach Washington. Mein Gastdaddy war auch mit und die amerikanische Lehrerin Frau Eichler. Wir waren im Capitol und am weissen Haus. Es war der schwülste Tag des Jahres und wirklich heiß. wir haben uns auch ganz viele Memorials angeschaut.
Da waren wir drinnen
das is der mittelpunkt von Washington, der ist mitten im Capitol

Donnerstag 15.9 Heute habe ich mein Referat über Mozart halten müssen. War gar nicht so schlimm. Abends haben wir dann "GermanTV" geschaut. Das ist so lustig, weil Ericas Mama versucht was zu verstehen, kanns aber eigentlich nicht.

Freitag 16.9 ein andere Tag in der Schule. Noch eine Woche und ich war hin und hergerissen, weil ich ja heim wolte, aber eigentlich noch lieber länger bleiben würde...Nach der Pause fuhr ich mit einigen anderen Deutschen, unseren lehrern und einigen Amerikanern zu einer "soupkitchen". War schon cool!
in der Suppenküche musste die Hälfte der Gruppe so Tüten und ein Papier zusammenrollen

Samstag 17.9 in genau einer Woche bin ich wieder zu Hause...Komisches Gefüh. Heute ist "Constitution Day", wir wollten eigentlich ins Constitution Center, aber da war irgendeine Verantstaltung mit einem Presidenten oder sowas..Also mussten wir wieder weiter. Wir fuhren zu Ritas und abends gingen wir in eines der deutschen Restaurants. Eins empfehle ich, nie in ein deutsches Restaurant in Amerika zu gehen, das Essen war eckelhaft.. Dann fuhren wir noch kurz zur Willow Grove Mall, die bis 9 offen war. Ich habe mir ein lustige T-shirt gekauft.

Sonntag 18.9 heute versuchten wir nochmal zum Constitution Center zu kommen und wir schafften es. Ich habe jetzt eigentlich alles da gesehen. voll cool. Danach fuhren wir nochma ins Kunstmuseum, wo wir Ericas Onkle Frankie trafen. Er konnte einiges über die bilder erzählen! Wir waren hauotsächlich im abstrackten Teil des Museums, da gab sogar Klees und kandinskys!!!! Abends assen wir in einem chinesisch-japanischem Restaurant. Das essen war lecker.

Montag 19.9 war der beste Ausfug! NEW YORK! Es war geil. Wir sind auf Staten Island aus dem Bu gestiegen und auf die Fähre gegangen. Dann vorbei an der Freiheitsstatue (cool!) und direkt auf Manhatten zu. Von da aus sind wir bis zu einem "Josephs' Port" , glaube ich, gelaufen. Quer durch das Finanzzentrum. Dort hat uns der Bus geholt, an Chinatown vorbei zum Washingtonsquaregarden gefahren, wo wir dann zu Mittag gegessen haben. von da aus ging es mit dem bus direkt vor das EMpire State Building. Die Aussicht war der Hammer! ich habe fast einen ganzen Film verknippst. Dann haben ir uns in kleine Gruppen geteilt. Mein gastpapa war wieder dabei also war ich bei ihm in der Gruppe. ir sind dann zum Timessquare und sowas gegangen. Am Central Park hat un dann der Bus abgeholt und Heim gefahren.
der Blick auf MAnhatten vom Empire State Building runter

Dienstag 20.9 mussten wir einen Englischtest schreiben. Dann gings in den Unterricht. Steven hatte Geburtstag, deshalb gab es zum Abendessen Tortellinis. Nach dem Essen brachte Sandra mich und Erica nocheinmal in die Willow Groove Mall.

Mittwoche 21.9 Abends hatten wir die "Fare-Well-Party". Jeder von uns musste eine Abschiedsrede halten. Ich war so nervös und habe fast geheult! Es war so krass, ich habe meine gastfamilie so lieb gewonnen wie eine zweite Familie! Danach mussten wir dann wieder zum Schachklub wie am ersten Mittwoch. langweilig!

Donnerstag 22.9 mein letzter ganzer Tag in Amerika! Ich habe ihn einfach mit allen genossen. Zum Glück musste ich nicht packen. ich habe morgen den ganzen tag Zeit dafür.

Freitag 23.9 war mein letzter Tag. mein gastdaddy hatte sich exra frei genommen und ich durfte länger schlafen, weil ich nicht in die Schule musst. Während ich duschte, begann meine "Mama" mit dem Koffer packen. Danach half ich ihr. Dann spielten ir noch etwas Karten und gingen dann zum pizzaessen, danach in eine Bücherei und dann noch etas zum kanbbern kaufen. Dann holten wir uns noch ein letztes Waterice von "Rita's". Danach hlten wir Erica und Steven von der Schule ab und warteten dann vor der Schule, bis mein Bus und alle anderen kamen. Der Abschied war total traurig! Ich habe so geheult! Fast alle "deutschen" Mädchen haben geheult! Es war eine so tolle Zeit, ich werde sie niemals vergessen und ich freue mich schon sehr darauf, wenn Erica im Sommer 2006 zu mir kommt.

USA war einfach geil, wenn ihr die Möglichkeit habt fahrt auch!
Das is der Blick auf Philly vom Knustmuseum aus



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung